RSS

Mittwoch, 4. September 2013

Trauzeugen vermiesen Hochzeitspaaren die Hochzeitsfeier

Foto (c) Ralf Eppinger

galleryy.net liefert überraschende Studienergebnisse zu Hochzeitsspielen

Trauzeugen vermiesen Hochzeitspaaren die Hochzeitsfeier


Die eigene Hochzeit zählt zu den schönsten Tagen eines Ehepaares. Auch die Hochzeitsfeier mit allen Freunden und Verwandten soll immer etwas ganz Besonderes sein. Daher planen die Brautleute die Feier bis ins kleinste Detail. Das Rahmenprogramm wird häufig an die Trauzeugen und die Hochzeitsgäste übergeben. 

Eine aktuelle Umfrage des Hochzeitsspiele Anbieters galleryy GmbH (www.galleryy.net) ergibt: Trauzeugen und Hochzeitsgäste haben unterschiedliche Meinungen bezüglich des Rahmenprogramms, somit entspricht eine Feier nicht immer den Wünschen des Brautpaares. Befragt wurden insgesamt 800 Personen bei 20.216 Antworten. Davon waren 40 % männlich und 60 % weiblich bei einem durchschnittlichen Alter von 30,26 Jahre. 52 % der Befragten antworteten als Brautpaar und 48 % als Hochzeitsgast.

87 % der Trauzeugen finden 3 organisierte Hochzeitsspiele bzw. Einlagen als absolut ausreichend. Brautpaare wünschen sich viel mehr Hochzeitsspiele bei denen nicht nur sie, sondern auch die Gäste einbezogen werden. 83 % aller Brautpaare fanden 4 organisierte Spiele während der Feier als viel zu wenig. Dabei zeigten sich 67 % der Brautpaare enttäuscht von ihren Organisatoren, da nicht auf ihre Wünsche eingegangen wurde.

Auch gehen die Meinungen bzgl. der Art der Spiele und Einlagen stark auseinander. Während 79 % der Hochzeitsgäste mehr als 3 Spiele wünschen, bei denen das Brautpaar Alkohol trinkt, empfinden 91 % der Brautpaare schon 1 Trinkspiel als zu viel.

75 % aller Paare und Trauzeugen wünschen sich allerdings Hochzeitsspiele bei denen etwas kreativ gebastelt bzw. erstellt wird. Die beliebtesten Kreativspiele sind: Leinwand bemalen, kreative Fotos mit Photobooth oder anderen Hilfsmitteln, Fingerabdruck Leinwand, Luftballons steigen lassen und das Holzpuzzle.

Auch möchte das Brautpaar körperlich aktiv gefordert werden. 82 % aller befragten Brautpaare wünschen sich mehr als 3 dieser Körper-Aktiv-Spiele auf ihrer Hochzeit. Baumstamm sägen, Hochzeitsherz ausschneiden, Schlüsseltanz und Bräutigam füttern sind hier die meistgewünschten Spiele.

Allerdings planen die Organisatoren für diese beiden Spielarten im Schnitt nur ca. 0,5 Spiele je Hochzeitsfeier ein.

Wesentliches Ergebnis der Studie ist, dass Gäste auf der Hochzeit mit viel mehr als 4 Spielen animiert werden möchten. Ziel der Spiele ist die Partylaune zu steigern, gegenseitiges Kennenlernen der Gäste zu fördern und Fotos, Videos, Erinnerungsstücke sollen entstehen. Allerdings ohne gezwungenen Alkoholkonsum, dabei aber kreativ und sportlich.

Tipp der Experten von www.galleryy.net: „Im Zweifel sollten Sie lieber das Brautpaar fragen. Besser weniger Überraschungen als große Enttäuschungen!“

Kommentare:

Julia Maueri hat gesagt…

Hier gibts echt tolle Ideen, vielleicht setze ich die eine oder andere auf meiner Hochzeit um :-) Dankeschön! Jetzt brauche ich nur noch jemanden der meine Fotos macht..

Johannes Arnold hat gesagt…

Auf einer Hochzeit im Bekanntenkreis wurde am Hochzeitstag das Spiel "Die Braut entführen" gespielt, was meinen Freunden leider die ganze Freude an ihrer eigenen Hochzeit nahm. Dies nur als kleine Warnung - etwas weniger wäre hier mehr gewesen und ein unauffälligeres Hochzeitsspiel passender...