RSS

Donnerstag, 5. Mai 2011

Die Hochzeitsrede, eine Tradition


Die Hochzeitsrede ist ein fester Bestandteil jeder Hochzeit.

Traditionell hält der Brautvater als erstes seine Hochzeitsrede und übergibt somit symbolisch dem Bräutigam seine Tochter. Dieses findet zwar schon oft in der Kirche statt, doch mit persönlichen Worten gibt es noch mal eine größere Bedeutung. Als nächstes hält normalerweise der Vater des Bräutigams seine Hochzeitsrede und dann kommen die Trauzeugen dran. Natürlich können noch andere Hochzeitsgäste eine Hochzeitsrede halten, jedoch wenn zu viele Hochzeitsreden gehalten werden, könnte es für alle Beteiligten zu langweilig werden. 

Deshalb empfiehlt es sich auch, die Hochzeitsreden nicht länger als 5 Minuten zu halten, aber auch nicht kürzer als zwei Minuten. Damit die Hochzeitsreden sich nicht zu sehr gleichen, sollten sich die Redner vorher ein bisschen absprechen. Nicht jedem liegt das Reden vor mehreren Menschen, deshalb sollte man vorher etwas üben, um sich dann nicht bei der Hochzeitsrede zu blamieren. 

Wer nicht genau weiß, wie er eine Hochzeitsrede formulieren soll, kann sich im Internet viele Anregungen holen. Der Bräutigam bedankt sich normalerweise bei allen Rednern, nachdem die Hochzeitsreden gehalten wurden und dann kann der lockere Teil der Hochzeitsfeier beginnen.

Kommentare:

christine hat gesagt…

Hallo, super Beitrag und du hast damit recht das eine Hochzeitsrede, eine Tradition ist und das dieses immer der Brautvater machen sollte :-)

DJ Berlin hat gesagt…

Schöner Beitrag.
Aber sollte die Rede auch nicht zu lang sein. Ich habe mal eine Rede erlebt, die 45 Minuten ging, das ist definitiv zu viel und man sah, wie sich die Gäste gelangweilt haben... 5-10 Minuten finde ich persönlich angebracht.

Viele Grüße aus Berlin!

online-Partnersuche-de hat gesagt…

Also ich habe im Mai geheiratet und wir hatten insgesamt 5 Reden (Brautvater, Bräutigamvater, beide Trauzeugen und ich als Bräutigam), die waren insgesamt alle so um die 5 bis 10 Minuten und wurden dann auch noch getrennt durch das Essen. Was super und hat auch niemanden gelangweilt... so sollte es sein: kurz und prägnant :)